08
November
2018
|
16:36
Europe/Amsterdam

Workplace Hub von Konica Minolta vereinfacht IT für KMUs

IT-Infrastruktur auf einem Quadratmeter

Konica Minolta stellt kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMUs) mit dem Workplace Hub eine Lösung bereit, mit der sie aktuelle Anforderungen an Sicherheit, IT-Management und Informationsverfügbarkeit erfüllen können. Workplace Hub kombiniert die IT vor Ort mit cloud-basierten Ressourcen und bietet so eine maximale Flexibilität und Ausfallsicherheit. KMUs erhalten eine vernetzte sowie intelligente Büroumgebung und können sich so auf das Wachstum ihres Geschäfts statt auf das Managen ihrer IT konzentrieren.

Konica Minolta hat die Workplace-Hub-Plattform in Zusammenarbeit mit seinen Partnern Acronis, Canonical, Elastic, Hewlett Packard Enterprise, Microsoft, Oracle Dyn, ScienceLogic, ServiceNow und Sophos entwickelt. Der Hub ist das erste Produkt dieser Kooperation. Er bietet auf einer Fläche von nur einem Quadratmeter eine komplette IT-Infrastruktur mit Server, MFP, WLAN und Software-Plattform, erweitert um ein umfassendes Dienstleistungsangebot. Neben dem Hub können Kunden auch die Rack-Lösung Edge wählen, die mit Ausnahme der MFP-Funktionalität den gleichen Leistungsumfang bietet. Workplace Hub und Edge können bestehende Systeme ersetzen oder diese ergänzen, um spezifische betriebliche Aufgaben zu verwalten und die gesamte IT zu managen.

Laut einer aktuellen Umfrage von Konica Minolta glaubt ein Drittel der befragten KMUs, dass IT-Probleme zu höheren Kosten, einer geringeren Produktivität und einer verminderten Arbeitsqualität führen. Der Workplace Hub unterstützt KMUs bei der Modernisierung der Arbeitsplatz-Systeme. Dies reduziert die wachsende IT-Komplexität und ermöglicht eine effizientere und effektivere Verwaltung der benötigten Tools, Dienste und Geräte . Damit reagiert Konica Minolta auf die Bedürfnisse von KMUs, denen zunehmend die Ressourcen fehlen, um mit dem Tempo der IT-Innovationen, den ständig steigenden Sicherheitsrisiken und regulatorischen Anforderungen, wie zum Beispiel der DSGVO, Schritt zu halten.

„Unser Ziel ist es, Unternehmen bei der Schaffung des Arbeitsplatzes der Zukunft zu helfen. Der erste Schritt dazu ist eine einfachere IT mit einem All-in-One-System, das Hardware, Software und Services nahtlos in eine herstellerübergreifende Komplettlösung integriert“, erklärt Dennis Curry, stellvertretender CTO von Konica Minolta und Erfinder des Workplace Hub. „Unser Workplace Hub verbindet die Menschen, Räume und Geräte nahtlos miteinander und ermöglicht eine vernetzte und intelligente Büroumgebung. Dadurch können sich KMUs auf ihr Unternehmenswachstum konzentrieren und für Wettbewerbsvorteile sorgen.“

„Die digitale Transformation treibt Geschäftsinnovationen voran, steigert die Wettbewerbsfähigkeit und schafft die Vorreiter von morgen“, ist Johannes Bischof, President Konica Minolta Business Solutions Deutschland, überzeugt. „Sie führt auch dazu, dass Menschen immer öfter gemeinsam im Team und doch ortsunabhängig arbeiten möchten. Leider sind die Voraussetzungen dafür nicht überall gegeben. Deshalb haben wir mit dem Workplace Hub eine Plattform geschaffen, die den Aufbau und sicheren Betrieb der IT-Infrastruktur ermöglicht, die Konzentration auf das Kerngeschäft sicherstellt und die Basis für ein vernetztes Büro schafft."

 

 

Bildmaterial: 
Workplace Hub
© Konica Minolta, 2018
 
Workplace Hub Edge
© Konica Minolta, 2018
Bildmaterial: 
© Konica Minolta, 2018
(Mit rechter Maustaste in das Bild klicken und "Ziel / Link speichern unter..." wählen)