28
Juni
2016
|
12:00
Europe/Amsterdam

QualitätsSiegel Digitaldruck (QSD) für Schauräume von Konica Minolta

Nach einem umfassenden Audit hat der Verband Druck und Medien Schauräume von Konica Minolta mit dem QualitätsSiegel Digitaldruck (QSD) ausgezeichnet. QSD-geprüfter Digitaldruck steht für beste und konstante Qualität durch professionelle interne Prozesse und Kompetenzen. Den Nutzen des QSD-Standards will Konica Minolta künftig an seine Kunden weitergeben.

Ausgezeichnet wurden die Showrooms in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Köln, München und Hannover. Schwerpunkte des QSD-Audits sind die Beratungs- und Medienkompetenz der Teilnehmer, der Umgang mit variablen Daten sowie das korrekte Colormanagement. „Der Digitaldruck ist nur dann eine attraktive Ergänzung oder sogar ein Ersatz für das klassische Offsetverfahren, wenn er konstant eine vergleichbar hohe Qualität erreicht. Das QSD-Zertifikat zeigt Kunden und Besuchern vor Ort, dass wir auch mit der Systemlandschaft in unseren Schauräumen optimale Resultate erzielen“, sagt Carsten Bamberg, Team Manager Productmanagement Production Printing Cluster West bei Konica Minolta.

Darüber hinaus will Konica Minolta den Mehrwert des QSD-Standards auch seinen Kunden vermitteln. „Das Siegel liefert eine praxisgerechte Bewertung der Digitaldruckqualität. Auftraggeber von QSD-zertifizierten Druckdienstleistern können sicher sein, immer ein optimales Ergebnis zu bekommen. Diesen Wettbewerbsvorteil wollen wir weiterreichen“, sagt Bamberg.

Das Angebot: Anhand der QSD-Kriterien wird die Drucklandschaft analysiert und der Bedarf an Hard- und Software zur Realisierung des QSD bestimmt. Auch sind gemeinsame Workshops mit dem Verband Druck und Medien in den Offices von Konica Minolta geplant, um über die QSD-Standards zu informieren.

Das QSD wurde von den Verbänden Druck und Medien und deren Beratungsgesellschaft printXmedia in Kooperation mit Digitaldruckereien erarbeitet. Regelmäßige Überwachungen gewährleisten die Standards über die gesamte Laufzeit. Die Prüfkriterien des QSD werden von neutralen Experten laufend überprüft und weiterentwickelt.