14
September
2017
|
10:12
Europe/Amsterdam

Mehr als 2 Mio. Kilogramm CO₂ eingespart

Seit dem Start des Programms “Klimaneutral Drucken” vor zwei Jahren hat Konica Minolta insgesamt 2.629.660 kg CO2 eingespart. Diese Zahlen berücksichtigen die Einsparungen von Kunden aus mehr als sechs Ländern, die den Service „Klimaneutral Drucken“ erworben haben, verschiedene Veranstaltungspräsenzen von Konica Minolta wie auf der CeBIT, deren CO2-Emissionen ausgeglichen wurden sowie die interne Kompensation. Konica Minolta arbeitet auch weiterhin daran, seinen CO2-Ausstoß zu reduzieren und den Kunden die Möglichkeit zu geben, von dieser Chance zu profitieren.

Im Hinblick auf nachhaltiges Engagement in der Druckbranche gehört Konica Minolta zu den Vorreitern. Seit Juli 2015 bietet der IT Services Provider seinen Kunden in Europa die Möglichkeit, mit dem klimaneutralen Druck ihre Umweltauswirkungen zu minimieren und die Erderwärmung einzudämmen. In den letzten Jahren sind die Umweltbelastungen durch geschäftliche Aktivitäten für das Image moderner Unternehmen immer wichtiger geworden. Mit dem Service “Klimaneutral Drucken” trägt Konica Minolta dieser Entwicklung Rechnung und bietet eine transparente und einfache Lösung an. Das Programm wird für alle Office- und tonerbasierten Produktionssysteme von Konica Minolta angeboten. Die Kunden erhalten damit eine umfassende Lösung für den Klimaschutz, mit der sie ihre CO2-Emissionen berechnen, reduzieren und gleichzeitig kompensieren können.

In Zusammenarbeit mit dem internationalen Klimaschutzexperten ClimatePartner unterstützt Konica Minolta derzeit ein zertifiziertes Gold-Standard-Klimakompensationsprojekt für Windenergie in Vader Piet, Aruba, in der Karibik. Durch die Nutzung der Windressourcen der Insel werden mit dem Projekt die Treibhausgasemissionen um ca. 152.783 t CO2 pro Jahr gesenkt. Damit ist das Projekt wegweisend für die Produktion von erneuerbaren Energien für die gesamte Karibik. Neben dem Kompensationseffekt für CO2-Emissionen hat die Unterstützung des Windenergieprojekts in Aruba auch positive Auswirkungen auf lokaler Ebene. So werden Beschäftigungsmöglichkeiten geschaffen, die Infrastruktur modernisiert und die Luftqualität verbessert.

Kunden von Konica Minolta können das Programm zum klimaneutralen Drucken ganz einfach implementieren. Dabei können sie wie gewohnt mit ihren Konica Minolta-Systemen drucken, während die Gesamtemissionen über den Lebenszyklus jedes Systems berechnet und über zertifizierte Klimakompensationsprojekte ausgeglichen werden. Dies wird den Kunden mit Zertifikaten und Labels bestätigt und kann damit auch öffentlichkeitswirksam genutzt werden.