07
April
2016
|
12:00
Europe/Amsterdam

Premiere: Konica Minolta präsentiert erstes Etikettendrucksystem bizhub PRESS C71cf

Nach der Vorstellung des bizhub PRESS C71cf im Rahmen der Labelexpo 2015 erfolgt nun der offizielle Launch des Systems. Damit schließt Konica Minolta die Lücke zwischen Einstiegsmodellen und High-End-Digitaldrucksystemen im Etikettendruck. Der bizhub PRESS C71cf eignet sich besonders für kleine bis mittelgroße Druckaufträge. Für Konica Minolta ist dies ein weiterer wichtiger Schritt hin zu einem innovativen Industriedruck-Portfolio.

Mit der Einführung des ersten digitalen Etikettendrucksystems bizhub PRESS C71cf bietet Konica Minolta etikettenverarbeitenden Betrieben eine effiziente Lösung für unterschiedlichste kundenbezogene Druckjobs. Rund 60 Prozent aller Aufträge von Etikettendruckern haben heute eine Auflage von unter 10.000 Stück. Der bizhub PRESS C71cf ist Konica Minoltas Antwort auf die Tendenz einer steigenden Anzahl an Druckaufträgen, jedoch in geringerer Auflage, da er auf Abruf kleine bis mittelgroße Druckaufträge zu einem konkurrenzfähigen Preis produziert, schnelle Durchlaufzeiten erzielt und leicht zu bedienen ist.

„Während der Entwicklung des Drucksystems haben wir die Anforderungen potenzieller Kunden sehr genau analysiert und präzise dokumentiert“, sagt Carsten Bamberg, Team Manager Productmanagement Production Printing Cluster West bei Konica Minolta. „Wir sind überzeugt, dass unser neues Etikettendrucksystem bislang nur schwierig zu erfüllende Anforderungen im Etikettendruck-Markt erfolgreich abdecken wird und so die Lücke zwischen den derzeit verfügbaren Einstiegsmodellen und High-End-Digital-Etikettendrucksystemen perfekt schließen kann.“

Technische Exzellenz für Top-Performance

Der bizhub PRESS C71cf arbeitet auf elektrofotografischer Trockentoner-Basis und druckt von Rolle zu Rolle im CMYK-Modus mit bis zu 18,9 m/min in einer Auflösung von 1200 x 1200 dpi / 8 bit. Der maximale Abwicklungs-/Aufroll-Durchmesser liegt bei 20 Zoll (ca. 500 mm). Das Rollen-Drucksystem kann ein breites Angebot an selbstklebenden und nicht-selbstklebenden Materialien verarbeiten, inklusive Polypropylen sowie synthetischen, beschichteten und unbeschichteten Papieren. Hauptanwendungen sind Etiketten für Getränke, Spirituosen, Industriegüter, Haushaltswaren und Nahrungsmittel.

Diese Mitteilung teilen
Teilen auf: Twitter
Teilen auf: Facebook
Teilen auf: LinkedIn
Aktuellste Neuigkeiten